IMG_0079

Raus aus dem Sumpf und rein in den Touristen-Dschungel. Nach unserer ersten Erholung vom Pantanal im kostenlosen Hostel suchen wir uns für drei weitere Nächte eine andere Bleibe. Wir finden eine sehr schöne Unterkunft im HI Hostel inklusive Pool, super Frühstück und einer eigenen Touristen-Agentur – was für ein Luxus! Hier wollen wir einige Wasser-Ausflüge buchen, denn in der nahen Umgebung gibt es zwei Flüsse (Rio Formoso und Rio da Prata), zahlreiche Wasserfälle und einige Höhlen. Das Besondere an den Flüssen ist ihr hoher Kalkgehalt, der das Wasser filtert und sie dadurch unfassbar klar und fischreich macht.
Hätte das Hostel keine Reiseagentur gehabt, wären wir auch in der Hauptstraße von Bonito fündig geworden. Die ansonsten recht uninteressante Stadt hat sich auf den Ökotourismus rund um den Nationalpark Serra da Bodoquena spezialisiert. D.h. in der Hauptstraße (die einzige schöne Straße der Stadt) ist jeder zweite Laden eine Reiseagentur. Insgesamt ist die Besucherzahl im Nationalpark jedoch auf eine bestimmte Anzahl beschränkt und die Touren kosten bei jeder Agentur angeblich genau das Gleiche – warum es dann so viele Agenturen geben muss, ist mir nicht ganz so klar…

 

Wir entscheiden uns ingsgesamt für zwei Touren: Tubing im Rio Formoso und Schnorcheln im Rio da Prata. Der Rio Formoso ist nicht weit von Bonito entfernt, so können wir uns für das 6km entfernte Tubing-Angebot zwei Fahrräder mieten und radeln zum ersten großen Wasserspaß. In riesengroßen Reifen treiben wir mit Sicherheitsweste und Helm den Rio Formoso auf einer 1200 Meter langen Strecke entlang und rutschen zwei kleine Wasserfälle hinunter. Die Beschreibung klingt wenig spektakulär – aber es macht einen riesigen Spaß auf den überdimensionalen Reifen in einem super klaren Fluss vorwärts zu paddeln und von hunderten großen Fischen begleitet zu werden. Der kleine Adrenalin-Schub, wenn der Guide den Reifen kurz vor einer Stromschnelle oder vorm Wasserfall nochmal ordentlich im Kreis dreht, ist das Sahnehäubchen dazu – Achterbahn im Kleinformat.

Nachdem wir nun schon mal nass sind, fahren wir nach dem Tubing mit den Fahrrädern noch ein Stück weiter flussabwärts zum Balneário Municipal, einem Teilabschnitt des Rio Formoso mit Liegewiese und Gastronomie, und verbringen dort den Nachmittag. Hier halten sich große Schwärme von Piraputangas auf, die einen halben Meter lang werden können, aber völlig harmlos sind. Man schwimmt also im Fluss herum und begegnet Schwärmen dieser großen Fische, die wie zufällig um einen herumschwimmen, wenn man sich ihnen nähert – sehr faszinierend.
Der Weg zurück ist dann mit dem Fahrrad in der nachmittäglichen Hitze (ca. 36°C) so anstrengend, dass wir für den nächsten Tag beschließen, keine Tour zu machen. So wird der nächste Tag gemütlich im Hostel am Pool verbracht (der erste Sonnenbrand – Juhu).

 


Unser nächster Ausflug ist zum Rio da Prata, wo wir eine Schnorchel-Tour im Rio Olho D’Água (einem Nebenfluss, der dann in den Rio da Prata fließt) machen. Zunächst werden wir frühmorgens um 7:30Uhr mit dem Transferbus eingesammelt und zur „Recanto Ecologico“, einer Art Schau-Öko-Fazenda, gefahren. Dort erfahren wir, dass unsere Tour erst um 12 startet. Also verbringen wir die Zeit bis dahin mit einem kleinen Rundgang auf der Fazenda und danach in der Hängematte. Als es dann endlich los geht, bekommen wir einen Neopren-Anzug, Wasserschuhe und Schnorchelausrüstung ausgehändigt und werden mit dem Jeep zum Ausgangspunkt gefahren. Nach einem kleinen Weg durch den Wald kommen wir am Fluss an und probieren erstmal das Schnorcheln-an-sich aus. Der erste Blick mit der Taucherbrille ins Wasser ist erstmal eine kleine Offenbarung: Das Wasser ist so unglaublich klar und überall warten kleine und große Fische schon darauf, entdeckt zu werden. Eine kleine Fischart findet mich sogar so interessant, dass sie direkt mal ein bisschen an meinem Bein und den Händen herumknabbert – sehr niedlich. Nach ein paar Runden im Test-Areal beginnen wir mit unserer Tour. Zunächst führt uns unsere Leiterin an einer Quelle im Fluss vorbei – aus einem tiefen Loch strömt ganz kaltes Wasser in den Fluss. Danach geht es flussabwärts vorbei an vielen Fischschwärmen, aber auch vielen einzelnen Fischen der verschiedendsten Arten. Dort, wo über Wasser eine Baumwurzel zahlreiche Blätter und Schwebteile angesammelt und aufgehalten hat, ist darunter eine Kleinstadt in der sich verschiedene Fischarten wie unter einem großen Teppich eingerichtet haben. Zwischendurch gibt es noch einen kleinen Schockmoment – nur zwei Meter entfernt von uns sitzt am Flussufer ein Kaiman! Mein Höhepunkt ist eine weitere Wasserquelle innerhalb des Flusses, die den Sandboden dermaßen aufwirbelt, dass die Wirbel an einen Vulkan erinnern – sehr spannend! Am Ende der Tour schwimmen wir über die Flussmündung in den Rio da Prata.
Schlagartig ist das Wasser viel trüber und kälter. Die Sichtweite von den vorigen ca. 30 Metern ist nur noch auf ca. 10 Meter beschränkt. Die Fische sind nicht mehr so zahlreich, dafür aber auch größer.
Als wir dann den Schlusssteg erreichen, bin ich trotz des heißen Wetters komplett durchgefroren und freue mich beim Rückweg zur Fazenda sehr über die warme Sonne. An der Fazenda angekommen, gibt es dann noch ein Mittagessen mit traditionellen Gerichten des Landes – ein reich gefülltes Buffet mit viel Fleisch (Geflügel, Lamm, Rind) und natürlich mit ganz viel Reis und verschiedenen Bohnen. Peter wird am Ende seines Essens noch von einem Papagei beklaut, der ihm einen Hähnchenschenkel vom Teller nimmt und wegfliegt! Wir haben die Ringnummer notiert – der Dieb wird noch zur Rechenschaft gezogen 😉
Insgesamt ist der Aufenthalt in Bonito definitiv zu kurz. Wir hätten noch einige Touren machen können, aber das Abenteuer ruft uns weiter – das nächste Ziel lautet: Foz do Iguazu!


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/205968_55252/osappl_forward/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

6 thoughts on “Klares Wasser und viele Fische – Bonito

  1. Liebe Sara! Bei uns ist jetzt der 6. Oktober, DEIN GEBURTSTAG!
    Herzlichen Glückwunsch und fühle dich auf die Entfernung feste gedrückt. Genieße deinen Tag, ich vermute, ihr werdet ihn gebührend feiern.
    Ich denke täglich an euch und die tollen Eindrücke, die ihr erleben könnt.
    Einen dicken Kuß, Doris

  2. Liebe Sara , bei uns ist auch der 6.Oktober 😉 wir begleiten euch mit den Augen, nicht immer mit Worten, aber wir denken an euch. Heute ist ein besonderer Tag, an dem ich vor einigen Jahren heftig geschwitzt habe 😉 . Wir schicken ganz viele Grüße und gute Wünsche nach ganz weit weg zu dir nach irgendwo in der Welt. Wenn wir dich schon nicht drücken können, darf dein Peter das für uns übernehmen. Liebe Grüße für euch von uns. Ute und Egon aus Himmighofen

  3. Liebe Sara, das wird ein Geburtstag den du dein Leben lang nicht vergessen wirst. Geburtstag feiern in Brasilien, das macht dir so leicht keiner von uns nach.
    Wir wünschen dir einen wunderschönen Tag, für das kommende Lebensjahr alles Gute und weiterhin einen optimalen Reiseverlauf. Liebe Grüße aus Stuttgart.
    Christa und Harald

    PS: Danke, dass ihr uns an eurer Reise teilhaben lasst.

  4. Liebe Sara,
    auch von mir die besten Wünsche zu Deinem Geburtstag und ich denke Tag und „Nacht“ an Euch, aber einfach weil ich nachts so schlecht schlafe.
    Gespannt warte ich immer auf Euren nächsten Reisebericht und kann es garnicht abwarten. bis der nächste da ist.
    Ich würde Dich jetzt am liebsten umarmen. Bleib gesund und grüße mir recht herzlich auch den Peter.
    Liebe Grüße
    Mimi

  5. Hallo Sara,

    auch von Veit und mir alles Liebe zum Geburtstag. Feiert schön und genießt die Tage auf der Reise.

    Wir folgen Euren Berichten hier auch mit Begeisterung und angesichts des heraufziehenden Herbstes mit einer zunehmenden Portion Fernweh….

    Leibe Grüße

    Regina und Veit

  6. Hallo Sara,

    If God is a DJ
    Life is the dancefloor
    Love is the rhythm
    You are the music
    (Faithless)

    nachträglich möchte ich dir noch alles Gute zu Deinem Geburtstag wünschen. Ich hoffe Du konntest dort, wo Du ihn verbracht hast, den Tag genießen und schön feiern.
    Weiterhin wünsche ich Euch beiden noch eine spannende und zugleich erholsame Weiterreise…

    Liebe Grüße
    Becky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *